ich leih dir was - Logo der ÖB Goldwörth

Themenschwerpunkt



Liebesbrief (© pixelquelle.de)

Warum nicht Liebe?

Es sind die beiden Pole der Literatur, über die wohl nie das letzte, endgültige Wort gefällt sein wird: die Liebe und der Tod.
Vom Tod ist im November ohnehin oft genug die Rede. Wir haben den Literaturschwerpunkt dieses Monats der Liebe gewidmet.
Auch wenn der Schriftsteller Alfred Andersch der Meinung war, dass die Liebe in der Literatur erschöpfend behandelt worden sei - wir glauben, er irrt.
Geschichten berühmter Liebespaare - aus der Weltgeschichte wie aus der Weltliteratur -, Liebesgeschichten aus allen Epochen und Weltgegenden, Geschichten von der Liebe in allen Spielarten - von der träumerischen, der berechnenden, der verzeihenden, der vergangenen und von der Liebe über den Tod hinaus - sollen den grauen November erhellen und die Herzen erwärmen.

Die Bibliothek ist dafür eine Fundgrube. Hier eine kleine Auswahl:

 

Edith Hahn Beer: Ich ging durchs Feuer und brannte nicht

Sie ist jung, lebenslustig und eine glänzende Jurastudentin. Und doch darf sie nicht promovieren. Edith ist Jüdin. Sie taucht unter und führt ein unbemerktes Leben als "U-Boot". Sie lernt Werner Vetter einen Maler und NSDAP-Mitglied kennen und lieben und gesteht ihm ihre Herkunft. Er heiratet sie dennoch, sie ziehen nach Brandenburg.
Von nun an geht Edith alias Margarethe Vetter "durchs Feuer ohne zu brennen" (in Anspielung auf Dantes Göttliche Komödie). Beklemmend ist die Schilderung von zwei Personen in einer: Nach außen ist Edith die "deutsche Hausfrau", die einem Nazi ein "arisches" Kind schenkt, nach innen ist sie die Jüdin, die einen baldigen Sieg der Alliierten herbeiwünscht.

 

Sybille Bertholdt: "Mir geht´s mit Goethen wunderbar" : Charlotte von Stein und Goethe - die Geschichte einer Liebe

Im Jahre 1775 kommt der junge Goethe auf Einladung des siebzehnjährigen Herzogs Karl August nach Weimar. Dank seiner faszinierenden Persönlichkeit ist er bald eine der zentralen Figuren am herzoglichen Hof. Dort lernt er die kühle und eher zurückhaltende Charlotte von Stein kennen und fühlt sich zu ihr hingezogen. Die verheiratete und auf Anstand bedachte Hofdame erwehrt sich ihrer Gefühle zunächst, verfällt dann aber ebenfalls dem charismatischen jungen Dichter. Eine wechselhafte Beziehung nimmt ihren Lauf, die von 1776 bis 1786 andauert. Schwankend zwischen Hingabe und Zurückhaltung versucht Charlotte von Stein nun, den unbeständigen Goethe an sich zu fesseln...

 

Francoise Chandernagor: Die erste Frau : Roman

Ausgerechnet am Tag ihrer Silberhochzeit wird Catherine von ihrem Mann vor die Alternative gestellt: "Willst du die Scheidung, oder sollen wir uns nur trennen?" Offenbar hat ihm eine seiner wechselnden Geliebten die Pistole auf die Brust gesetzt. Unbändige Wut, Trauer über den Verlust der gemeinsamen Vergangenheit, Hass auf die eigene Toleranz und Harmoniesucht, die ihrem Mann Karriere und Freiräume aller Art ermöglicht haben, treiben Catherine an...

 

Doktor Schiwago mit Omar Sharif, Julie Christie und Geraldine Chaplin

Wer hat ihn noch nicht gesehen, den Filmklassiker nach dem überragenden Roman von Boris Pasternak.
Erzählt wird das Leben des russischen Arztes Juri Schiwago und einer von Anfang an zum Scheitern verurteilten Liebe. Der mit der Aristokratin Tanya verheiratete Juri verliebt sich in die ebenfalls verheiratete Lara, die ihn zu seinen Dichtungen inspiriert und mit der ihn das Schicksal immer wieder zusammenführt.
Der mit fünf Oscars ausgezeichnete Film wurde zu einem der größten Kassenschlager in der Filmgeschichte.
Der Roman von Pasternak wurde unter anderem mit dem Nobelpreis ausgezeichnet und gilt heute als Sinnbild des russischen Schicksals von 1905 und 1917 sowie der Stalin Ära um 1935.

 

Dietmar Grieser: Eine Liebe in Wien. Eine amouröse Porträtgalerie.

Dietmar Grieser zeigt Wien als Schauplatz pittoresker Liebesbeziehungen.
Die Akteure - 20 Pärchen an der Zahl - sind allesamt Berühmtheiten der österreichischen Kulturgeschichte: Richard Beer-Hofmann & Paula Lissy, Hermann Broch & Ea von Allesch, Gustav Klimt & Alma Maria Schindler, Rainer Maria Rilke & Lou Albert-Lasard, Lina Loos & Heinz Lang, Arthur Schnitzler & Suzanne Clauser, Felix Salten & Ottilie Metzl, Fritz von Herzmanovsky-Orlando & Carmen Schulista, Egon Schiele & Edith Harms, Ludwig Ganghofer & Kathinka Engel, Georg & Margarethe Trakl, Stefan Zweig & Friderike Maria von Winternitz.

 

Herbert Haag, Katharina Elliger, Marianne Grohmann: Schön bist du und verlockend

Der Bibel ist nichts Menschliches fremd. Sie weiß von Liebe, Eifersucht, von Erfüllung, Enttäuschung, von Sehnsucht und Hass. Dramatik und Romantik liegen auch im Buch der Bücher nah beieinander. Die Geschichten der großen Paare erzählt es hier in überraschender Offenheit, dort in zarter Poesie ... Dieses Bild-Sachbuch geht den unsterblich gewordenen Geschichten nach. Es verbindet verlässliche Information mit einfühlsamer Deutung und großzügiger Bebilderung durch die schönsten Darstellungen aus Malerei und Grafik.

 

Harry und Sally mit Billy Crystal und Meg Ryan

Es gibt Filme, die man gesehen haben muss. Harry und Sally, die Geschichte von Harry Burns (Billy Crystal) und Sally Albright (Meg Ryan), ist einer dieser Filme. Über 12 Jahre hinweg wird die Geschichte der beiden New Yorker erzählt, die sich im Laufe der Jahre immer wieder mehr oder minder zufällig über den Weg laufen. Obwohl beide seit ihrem ersten Aufeinandertreffen einer 18-Stunden-Autofahrt fühlen, dass sie füreinander bestimmt sind, trennen sich immer wieder ihre Wege ...
Eine großartige, witzige Komödie voller Elan und Spontanität.

 

Jörg Meidenbauer: Die großen Liebespaare des 20. Jahrhunderts

Der im Chronik Verlag erschienene großformatige Bildband illustriert die Beziehungen berühmter Paare in einem Zeitraum von 1900 bis 1997.
Humphrey Bogart und Lauren Bacall, Simone Signoret und Yves Montand, Paulette Goddard und Erich Maria Remarque sind nur einige der beispielhaften, lebenslangen Verbindungen, die der Autor Jörg Meidenbauer zusammengestellt hat. Ein spannendes Buch mit vielen sehenswerten Fotos für alle, die sich für das Liebesleben berühmter Menschen interessieren und ein gleichzeitig Stück Zeitgeschichte erleben wollen.

 

Gabriele Praschl-Bichler: "Gott gebe, daß das Glück andauere." Liebesgeschichten und Heiratssachen im Hause Habsburg

In diesem Buch werden die ganz privaten Sorgen und Freuden der Familie Habsburg erzählt. Bisher unveröffentlichte Briefe und Tagebuchaufzeichnungen aus habsburgischem Familienarchiv geben dem Buch dokumentarischen Wert!

 

Consuelo de Saint-Exupéry: Die Rose des kleinen Prinzen : Erinnerungen an eine unsterbliche Liebe

Nahezu jeder kennt "den kleinen Prinzen" - doch wer war sein Schöpfer, der Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry wirklich? Einblick die Persönlichkeit des Schriftstellers bietet die Autobiographie seiner Ehefrau Consuelo, die zum 100. Geburtstags von Saint-Exupéry veröffentlicht wurde. Consuelo war 13 Jahre bis zu seinem Tod mit Saint-Exupéry verheiratet. Sie beschreibt uns einen launenhaften, egozentrischen, nicht immer treuen Ehemann, den sie dennoch leidenschaftlich liebt, den sie erträgt und dem sie immer wieder verzeiht.

 

Asta Scheib: Beschütz mein Herz vor Liebe : die Geschichte der Therese Reinfelder

Versteckt in einem kleinen Verschlag, zuletzt halbverhungert, überlebte die Jüdin Therese Rheinfelder das Dritte Reich durch die Hilfe selbstloser Menschen.

 

Herrad Schenk: Das Haus, das Glück und der Tod

Ein Paar entschließt sich, nach einem eher ruhelosen Leben, zum Kauf eines alten Hauses, das zum Symbol wird für ihre Bereitschaft zur Bindung und zum Aufbau gemeinsamen Glücks. Sie lassen es sorgfältig restaurieren um seine Geschichte zu bewahren. Doch die Restaurierung wird zur Belastungsprobe. Der Schuldenberg steigt ins Unermeßliche.
Aber die beiden halten durch, und nach Monaten harter Arbeit findet an Weihnachten der Einzug statt. Doch das gemeinsame Glück, das sie sich erträumten, dauert nur kurz; es geschieht etwas Unfaßbahres: der Mann stirbt.
Im Rückblick wird das vergangene Glück zu einer Quelle des Trostes und der Sicherheit...
Herrad Schenks Geschichte ist die Geschichte einer tiefen Krise, eine Parabel auf menschliches Glück und menschliches Scheitern, aber ebenso eine Geschichte von Energie, Widerstandskraft, Hoffnung und Humor.

 

William Shakespeare: Romeo und Julia. Othello. Der Mohr von Venedig. Hamlet. Prinz von Dänemark.

"Du willst schon fort?
Es ist noch längst nicht Tag:
Es war die Nachtigall und nicht die Lerche,
Die deinem Ohr ins bange Innre drang;
Sie singt bei Nacht auf dem Granatbaum dort:
Geliebter glaub's es war die Nachtigall."
Diese Worte Julias an Romeo hat wohl jeder schon einmal gehört. William Shakespeares tragische Geschichte der beiden Liebenden aus Verona, die wegen einer Familienfehde nicht zusammenkommen konnten ist immer wieder lesenswert.

 

Folke Tegetthoff: Liebesmärchen

Der Autor und Märchenerzähler Folke Tegetthoff erzählt in diesem Band Märchen von den Freuden und Nöten der Liebe und von ihrem immer neuen Zauber, der die Welt verwandelt und uns für wunderbare Augenblicke schwerelos macht.

 

Leo N. Tolstoj: Anna Karenina : Roman

"Anna Karenina" zählt zu den bedeutendsten Werken des russischen Schriftstellers Lew Tolstoi. Anna scheitert an den Normen, Schranken und Konventionen, die ihr in den Adelskreisen des zaristischen Rußland im 19. Jahrhundert auferlegt sind. Gefangen in einer Ehe, die jeglicher Liebe und Zuneigung entbehrt, scheint sie zu zerbrechen an der Entscheidung zwischen ihrem Sohn und ihrem Liebhaber. Tolstoj zeichnet ein sehr detailliertes Bild vom damaligen Rußland und der individuellen Beziehungsproblematik.

Die Themenschwerpunkte der vergangenen Monate finden Sie unter Archiv.

Foto Liebesbrief mit Rose: pixelio.de

Zurück zur vorherigen Seite


Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Email  |  Archiv  |  Nach oben
zuletzt aktualisiert: 15.5.2018  |  URL dieser Frameseite: http://www.goldwoerth.bvoe.at