ich leih dir was - Logo der ÖB Goldwörth

Themenschwerpunkt



Lange galten sie als Schundheftchen und wurden von Eltern und Lehrern aus den Kinderzimmern verbannt.
Aber die meisten Kinder und Jugendlichen mögen sie und gelesen, wenn auch oft heimlich, wurden sie immer: Comics.

Inzwischen haben sie ihr Schund-Image überwunden und gelten heute als Beitrag zur Leseförderung. Denn Comics bringen ungeahnte Qualitäten mit, sie regen die Fantasie an und fördern die Freude am Lesen - und das nicht nur bei Kindern und Jugendlichen.
Inzwischen haben viele Tages- und Wochenzeitungen Comics in ihrem Repertoire. Ich lese zum Beispiel täglich mit Vergnügen "Hägar der Schreckliche" von Dik Browne in meiner Tageszeitung.

Der Name Comics leitet sich vom englischen Begriff comic strip (komischer Streifen) ab. Comics sind keine reine amerikanische Erfindung. Die ersten direkten Vorläufer des Comics stammen aus dem Europa des frühen 19. Jahrhundert. Man denke nur an Wilhelm Busch.

In der Bibliothek gibt es nicht nur die Zeitschrift Mickey Mouse zum ausleihen, sondern auch "Comic-Klassiker".
Erleben sie ein Wiedersehen mit Popeye dem Spinatfutternden Seemann und seiner Olivia, Nick Knatterton dem eigenwilligen Meisterdetektivs, oder mit Lucky Luke dem Cowboy mit Herz, Hirn und einem sprechenden Pferd und den vielen anderen Helden...

Die Themenschwerpunkte der vergangenen Monate finden Sie unter Archiv.

Zurück zur vorherigen Seite


Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Email  |  Archiv  |  Nach oben
zuletzt aktualisiert: 15.5.2018  |  URL dieser Frameseite: http://www.goldwoerth.bvoe.at